Release 2.30

Release 2.30
Mobile Event App Team

Neuheiten der Version 2.30

Dynamisches Nutzerprofil

Mit dem Release 2.30 erhält die Mobile Event App ein verbessertes Personenprofil: Das neue dynamische Nutzerprofil bietet dem Veranstalter die Möglichkeit, im CMS weitere Elemente zum bestehenden Profil eines Teilnehmers hinzuzufügen und die Informationen damit optimal an die Veranstaltung anzupassen. Neben den grundlegenden Systemfeldern (Titel, Vor- und Nachname) und den Login-Daten (E-Mail und Passwort) kann das Nutzerprofil von nun an frei konfiguriert werden – entweder auf globaler Ebene oder ganz individuell für einzelne Veranstaltungen. Die Sichtbarkeit der zusätzlichen Profilelemente wird im CMS verwaltet. So ist es zum Beispiel möglich, dass diese nur im Backend (z.B. importierte Flugnummern), nur für den Nutzer selbst (z.B. Sitzplatz beim Dinner) oder für alle Teilnehmer sichtbar sind. Darüber hinaus entscheidet der Veranstalter, ob die Daten selbstständig durch den Nutzer editiert werden können oder nicht. Wie bisher können alle Daten des dynamischen Profils im Excel-Format in das CMS importiert werden.

Durch die freie Definition von Primär- und Sekundärfeld im Nutzerprofil erhält man die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, welche Informationen an verschiedenen Punkten der App zusätzlich zum Namen der Person angezeigt werden sollen – bspw. beim Gamification Score, im MEA Ticket oder im Personen-Slider auf dem Dashboard.

Eine weitere kleine Neuerung betrifft den individuellen QR-Code der Teilnehmer: Dieser kann ab sofort vom Veranstalter im CMS exportiert werden. Die Daten werden über die Exportfunktion in der Teilnehmer-Liste zu einem Bild generiert und als ZIP-Dateien zusammengefasst. Die entstandene Bild-Datei kann anschließend für das Anfertigen von Badges usw. verwendet werden.

Dynamisches Profil im Frontend

Durch die Umstrukturierung des eigenen Nutzerprofils wird eine klare Unterteilung zwischen den Bereichen geboten: der QR-Code für das Badge, eine extra Ticket-Ansicht (insofern diese aktiviert ist), die Zusammenfassung des Events-Profils, Login-Daten oder Privatsphäre-Einstellungen werden damit separat angezeigt.

Der Nutzer kann außerdem sein Ticket über den Profil-Screen jederzeit selbst einsehen, um sich bei der Veranstaltung zu authentifizieren.

Weiterhin ist es für den Nutzer möglich, alle im Setup definierten Daten inklusive der Privatsphäre-Einstellungen auch noch im Nachhinein zu bearbeiten.

Dynamische Header-Kachel im Dashboard

Ab sofort kann die Header-Kachel im Dashboard individualisiert werden. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, eingeloggte Nutzer mit einer persönlichen Ansprache zu begrüßen oder eine alternative Willkommensbotschaft für Nutzer mit Gastzugang zu hinterlegen.

Neuer Onboarding-Prozess und neues Setup

Für einen verbesserten Fokus des Nutzers wurde die Struktur des Onboarding-Prozesses überarbeitet. Die wichtigsten Schritte (Passwort vergeben, globales Profil bearbeiten, Hinweis bzgl. des Einsatzes von Push-Nachrichten) sind für mehr Übersichtlichkeit nun auf einzelne Seiten aufgeteilt.

Auch beim Matchmaking gibt es eine Neuerung: Ab sofort gibt es keine Einschränkung mehr, wie viele Suche-/Biete-Tags ausgewählt werden müssen bzw. können. Das bedeutet auch, dass dieser Schritt im Profil-Setup komplett übersprungen werden kann.

Zur verbesserten User-Experience gehört außerdem, dass der Nutzer nun selbst entscheiden kann, ob seine Zugangsdaten auf dem Gerät gespeichert werden sollen („Eingeloggt bleiben“) oder ob die Sitzung bei Inaktivität aus Sicherheitsgründen beendet werden soll.

Zusätzlich gelangt der Nutzer an verschiedenen Punkten der App auf eine Hilfeseite, welche mit dem Helpdesk verknüpft ist und erhält damit schnelle Unterstützung für die App-Nutzung.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*